21.1.08

Vergammelte deutsche Wurst.

Schon ist wieder ein Gammelfleischskandal bekannt geworden. Das Risiko ist sehr gross, dass der Konsument in Deutschland verdorbene Wurstwaren vorgesetzt bekommt. Ein Skandal !
Die Welt schreibt:
Ein Betrieb im niedersächsischen Lohne soll tonnenweise stinkende und vergammelte Schweineköpfe zu Wurst verarbeitet haben. Nach einem Vorabbericht des ARD-Fernsehmagazins „Report Mainz“ vom Montag sollen in dem Betrieb seit März 2007 wöchentlich rund vier Tonnen stark stinkende, verschimmelte und vereiterte Schweineköpfe für die Wurstproduktion zerlegt worden sein. Das Gammelfleisch sei mit genießbarem Fleisch gemischt und an Wurstproduzenten in Deutschland, Rumänien und Russland verkauft worden. Polizei und Staatsanwaltschaft hätten den Betrieb am Sonntagabend durchsucht.
Eitrige Schweineköpfe zu Wurst verarbeitet.
http://www.welt.de/wirtschaft/article1578636/Eitrige_Schweinekoepfe_zu_Wurst_verarbeitet.html#reqRSS

Labels: , ,

 
Kommentar veröffentlichen

15.12.07

Weiterhin Gammelfleisch-Skandale.

Vom EU-Land Deutschland erwartet man hohe Standards. Aber in Wirklichkeit ist dem nicht immer so; vor allem nicht in Sachen Lebensmittelqualität. Da kann der Konsument in der EU nicht sicher sein, ob die Ware aus Deutschland einwandfrei ist. Gammelfleisch-Skandale sind nicht mehr die Ausnahme.
Zitat: Viele Skandale um Gammelfleisch sorgten in diesem Jahr für Schlagzeilen, und geändert hat sich wenig. Weiterhin kommt es vor, dass tonnenweise verdorbenes und falsch etikettiertes Fleisch gehandelt wird.
Der spektakulärste Skandal drehte sich um die bayrische Wertfleisch GmbH. Das mittlerweile geschlossene Unternehmen hatte tonnenweise verdorbenes Fleisch verkauft. Vieles wurde zu Dönern verarbeitet und an Imbisse verkauft.
Bei den Behörden stoßen Verbraucher und Medien auf eine Mauer des Schweigens. Oft sind Problemfälle und schwarze Schafe bekannt, doch keiner will sich exponieren, indem er auf sie zeigt.
Es herrscht eine Kultur des Vertuschens und des Herunterspielens.
Lesen Sie selbst: Beim Gammelfleisch kein Ende in Sicht.
http://www.welt.de/wirtschaft/article1463342/Beim_Gammelfleisch_kein_Ende_in_Sicht.html#reqRSS

Labels: , ,

 
Kommentar veröffentlichen

Link Exchange Schweiz Link Exchange Schweiz (Dynamic Banner)
Link Exchange Schweiz by Oekosoft